Core Tools

Unsere Automotive Core Tools Schulung IATF 16949 bietet den Teilnehmern eine umfassende Einführung in die IATF 16949-Kernwerkzeuge und deren Anwendung in der Automobilindustrie

Dieses Automotive Core Tools-Schulungs-Programm hilft Ihnen, die Grundlagen der IATF 16949 zu verstehen und wie sie sich in die Automobilindustrie einfügt. Unser Programm wird von unserem IATF-Berater-Team durchgeführt und ist auf dem neuesten Stand der Technik.

Wir bieten interaktive und lehrreiche Online-Lektionen, die Ihnen helfen, das Beste aus Ihrer Schulung herauszuholen. Wir bieten auch Prüfungsfragen, die Ihnen helfen, Ihr Wissen zu testen und Ihr Verständnis zu vertiefen.

Unsere Schulung gilt als sehr nützlich, um zu lernen, wie man Core Tools und Prozesse in der Automobilindustrie effektiv nutzt und wie man sie umsetzt, um die Qualität der Produkte zu verbessern. Unser Programm hilft Ihnen auch, IATF 16949-Audits erfolgreich zu bestehen.

Wir bieten auch eine Reihe von Fallstudien, die Ihnen helfen, die Grundlagen des Qualitätsmanagements in der Automobilindustrie zu verstehen und anzuwenden. Unsere Schulung umfasst auch praktische Übungen, die Ihnen helfen, Ihre Fähigkeiten im Umgang mit Core Tools und Prozessen in der Automobilindustrie zu verbessern.

Dies gibt Ihnen einen Einblick in die Arbeit von Unternehmen wie Toyota, Honda und BMW sowie anderen führenden Marken der Automobilindustrie. Darüber hinaus können Sie sich über neue Technologien und Trends informieren, die dazu beitragen, den Qualitätsstandard in der Branche zu verbessern.

Auch bietet es Ihnen die Möglichkeit, an Konferenzen und Seminaren teilzunehmen, um sich weiterzubilden und auf dem Laufenden zu bleiben.

Automotive Core Tools Schulung & Training auf Basis der IATF 16949
Automotive Core Tools Schulung & Training auf Basis der IATF 16949

Automotive Core Tools | Inhouse Seminar | Schulung | Online Training

Die Automotive-Core-Tools-Schulung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Automobilsektor. In diesem Seminar werden die Teilnehmer mit den verschiedenen Automotive-Core-Tools vertraut gemacht.

Dabei werden sowohl praktische als auch theoretische Aspekte behandelt. Ziel der Schulung ist es, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, diese Tools effektiv in ihrer täglichen Arbeit einzusetzen. Neben der Vermittlung der notwendigen theoretischen Kenntnisse werden in der Schulung auch zahlreiche praktische Übungen angeboten.

Die Schulung umfasst folgende Themen:

- Einführung in die Automotive Core Tools
- FMEA (Failure Mode and Effects Analysis)
- 8D-Report (Eight Disciplines Report)
- MSA (Measurement Systems Analysis)
- SPC (Statistical Process Control)
- APQP/PPAP (Advanced Product Quality Planning / Production Part Approval Process)

Folgende Schulungsziele werden erreicht:

- Die Teilnehmer kennen die Automotive Core Tools und deren Verwendungszweck

- Die Teilnehmer können eine FMEA durchführen und bewerten

- Die Teilnehmer können einen 8D Report aufstellen und bewerten

- Die Teilnehmer können MSA Messsysteme analysieren und bewerten

- Die Teilnehmer können SPC Kontrollkarten interpretieren, analysieren und bewerten

- Die Teilnehmer sind in der Lage, den APQP/PPAP Prozess zu verstehen.

Die Schulung richtet sich an alle Mitarbeiter aus dem Qualitätsmanagement sowohl aus der Produktion als auch von Zulieferern. Dabei ist es unerheblich, ob Sie bereits Erfahrung im Umgang mit den Automotive Core Tools haben oder nicht.

Inhalte:

Gundlagen und Nutzen der Automotive Core Tools SPC, FMEA, MSA, APQP/PPAP
Anleitung zum Einsatz der Automotive Core Tools in der Praxis
Auditierung der Instrumente
Beispiele aus der Praxis, Gruppenarbeit und Diskussion

Einführung und Einsatz der Automotive Core Tools in den verschiedenen Produktentstehungsphasen / PEP
Vorstellung der Automotive Core Tools: APQP und VDA 4.3
– Ziele und Nutzen
– Werkzeuge und Methoden für die einzelnen Phasen und Prozesse
– Interdisziplinäre Umsetzung im Rahmen von Projekten und Dokumentation der Qualitätsplanung

FMEA / Risikoanalyse
– Ziele und Nutzen der FMEA
– Die 5 wesentlichen Schritte der FMEA Erstellung nach VDA
(Strukturanalyse, Funktionsanalyse, Fehleranalyse, Risikobewertung, Optimierung)
– Bewertung von Risiken und Ermittlung der AP / Aufgabenpriorität

MSA / VDA 5 (Messsystemanalyse / Prüfmittelfähigkeit)
– Grundlagen der Messsystemanalyse sowie die Bedeutung im Rahmen der Qualitätsplanung
– Vorstellung der verschiedenen Verfahren bezogen auf Messabweichung / Wiederholgenauigkeit / Vergleichbarkeit
– Einstufung von Prüfmitteln und Prüfsystemen nach Einsatzzweck

PPAP / PPF
– Ziele und Nutzen von Produktionsteil-Abnahmeverfahren
– Überblick PPAP und Überblick VDA Band 2
– Anforderungen, Vorlagestufen und Dokumentation

SPC / statistische Prozessregelung / statistische Prozesssteuerung
– Ziele und Nutzen
– Systematische und zufällige Prozesseinflüsse
– Maschinen- und Prozessfähigkeitsuntersuchung

8D-Methode / Reklamations-Management
– Ziele, Nutzen und Struktur eines 8D-Reports
– Problemlösungsmethoden: Werkzeuge der Ursachenermittlung (Ishikawa/5W)
– Unterschiede zwischen Sofort-, Korrektur-, Vorbeugungsmaßnahmen

Teilnehmerkreis: Führungskräfte in der Produktion, Werkleiter, Geschäftsführer, QM-Beauftragte, Projektleiter, Teammitglieder aus Projektteams, Entwickler, Konstrukteure, QM-/QS-Personal, Personal aus Produktion / Fertigung und Instandhaltung

Wir sollten reden...

… wenn Sie sich in einem oder mehrerer Bereiche wiederfinden. Aber wir sollten auch reden, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob wir Ihnen helfen können. Meist lässt sich durch ein Gespräch ganz einfach klären, wo Bedarf besteht und wo genau wir helfen können.